Im Rahmen der EUTB fand sich in den letzten Monaten ein Team von Menschen mit und ohne Behinderung zusammen, um gemeinsam ratsuchende Personen zu unterstützen.

Wenn es etwas lauter wird, Rollstühle durch die Gegend fetzen, mit Krücken eine Einparkhilfe symbolisiert und viel gelacht wird, dann ist es wieder soweit. Das Team der Peer-Lotsen vom Rother Inklusionsnetzwerk e. V. trifft sich! Bereits in den letzten Monaten haben sich rund 15 Personen mit (und ohne) unterschiedlichsten Behinderungen und Erkrankungen getroffen. Damit sind sie der Einladung zur „Schulung der Peer-Lotsen“ gefolgt.

Unsere Peer-Lotsen sind ehrenamtliche Erfahrungsgeber. Auf Grundlage ihrer eigenen Behinderung/Erkrankung sind sie Experten in eigener Sache. Sie beraten andere Betroffene auf Augenhöhe im Sinne des Peer Counseling, denn bei der Beratung können sie auf ihre eigenen Erfahrungen zurückgreifen. Die Peer-Lotsen können Möglichkeiten aufzeigen um selbstständig zu entscheiden, welche Hilfe man annehmen möchte.