Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales fördert auf der Grundlage des § 32 SGB IX die EUTB.
Dabei ist die EUTB:

  • Auf Augenhöhe, damit Sie selbstbestimmt Entscheidungen treffen können.

 

  • Unabhängig von Trägern, die Leistungen bezahlen oder erbringen.

 

  • Ergänzend zur Beratung anderer Stellen.

 

  • Ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen.
v

Wer kann sich beraten lassen?

  • Menschen mit Behinderungen,

  • deren Angehörige,

  • Personen aus dem Umfeld von Menschen mit Behinderungen sowie

  • Mitarbeitende von Behörden, Organisationen und Vereinen.

Ist die Beratung kostenfrei?

Ja! Die Beratung ist kostenfrei und anonym.

w

Zu welchen Themen berät mich die EUTB?

Im Vorfeld der Beantragung von Leistungen sowie zu allen Fragen rund um das Thema Teilhabe. Zum Beispiel in den Bereichen Mobilität, Arbeitsplatz, Persönliches Budget, Pflege, Freizeit und vielen mehr.

Kontaktieren Sie uns

Gartenstraße 71
91154 Roth
Bushaltestelle: Am Espan

(0 91 71) 857 358 0
(0151) 42 888 792
info@eutb-rhink.de

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag von 8 - 12 Uhr und 12.30 - 16.30 Uhr
Freitag von 8 - 14.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

Die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.
Die Homepage wurde gefördert durch Aktion Mensch.